BVG

Von Turbinen und Namensschildern…

Unsere Technik Camper/innen besuchten in der letzten Sommerferienwoche einen der Berliner Standorte von General Electric: die GE Power GmbH in Berlin-Wilhelmsruh.

Zu den Tätigkeiten der Mitarbeitenden gehört die Reparatur von Dampf- und Gasturbinen unterschiedlichster, weltweit im Kraftwerkssegment agierender Hersteller.

Neben dem Bestaunen der überdimensionalen Dreh- und Fräsmaschinen, der riesigen Anlagen und gewaltigen Turbinen durften wir den Fertigungsprozess an einem ganz kleinen, alltäglichen Beispiel durchlaufen: der Herstellung eines Messing-Namensschildes. Wir nahmen dabei besonders die Berufsfelder der Zerspanungsmechanikerin und Industriemechanikerin unter die Lupe.

Nach der Begrüßung, Sicherheitseinweisung und Ausstattung mit passender Kleidung, Sicherheitsschuhen, Schutzbrille und Ohrstöpseln machten wir uns auf den Weg…

Mit zwei motivierten GE-Mitarbeitenden haben wir einen kompletten Bestell- und Produktionsprozess durchlaufen und zwar:

  • Order Management
  • Einkaufsabteilung
  • Arbeitsvorbereitung
  • NC-Programmierung
  • Werkzeugausgabe und -überprüfung
  • Arbeit an der Maschine (Fräsen der Platten)
  • Montage/Ventilservice
  • Qualitätsabteilung/-prüfung des Produktes

Die Highlights waren natürlich die eigenständige Arbeit an den Maschinen – zur Herstellung des Namensschildes und in Anbetracht der hohen Temperaturen – das Eis zum Ende der Betriebsbesichtigung.

Alle die jetzt neugierig wurden und auch Lust auf das Kennenlernen von technischen Betrieben bekommen haben, sind herzlich zu unserem Tag der offenen Tür am 07.11.2019 ins ABB Ausbildungszentrum Berlin gGmbH eingeladen oder können sich für das nächste Technik Camp im Herbst (07.10. – 11.10.2019) anmelden.

Wir freuen uns auf euch!

Euer girlsatec-Team