Dilara „Die Lara“

Zerspanungsmechanikerin
Dilara „Die Lara“

Dilara wurde direkt nach ihrer Ausbildung als Prüferin bei G-Elit eingestellt. Seit Oktober 2019 übernimmt sie die stellvertretende Leitung der Qualitätssicherung und engagiert sich außerdem  als Vorsitzende der Jugend- und Auszubildendenvertretung. Für girlsatec engagiert sie sich außerdem für die Weiterbildung der Botschafterinnen und ist bei vielen Messe- und Schulveranstaltungen aktiv.

2019

Hallo, ich bin Dilara. Ich bin 24 Jahre alt und komme aus Berlin-Spandau.

Eine Ausbildung zur Zerspanungsmechanikerin?

Vor einigen Jahren hätte ich mir das nicht vorstellen können.
Doch heute will ich nichts anderes mehr machen!

2012 machte ich mein Abitur auf dem Lily-Braun-Gymnasium und begann mit einem Studium im Fach Wirtschaftsinformatik. Was mir anfangs sehr viel Spaß machte, wurde mit der Zeit jedoch ein immer größeres Problem und ich entschied mich für den Studienabbruch.
Also machte ich mich auf die Suche nach einem Ausbildungsplatz. Ich wollte auf jeden Fall etwas handwerklich, technisches lernen, da mir das praktische Arbeiten am meisten Spaß macht. Schon als Kind habe ich immer gerne mit Lego gespielt, bei Reparaturen zugeschaut und mitgeholfen.

Am 1. September 2016 sollte es dann soweit sein! Eine Ausbildung zur Zerspanungsmechanikerin bei der Firma G-Elit.

Das erste Jahr wurde ich im ABB Ausbildungszentrum Berlin gGmbH ausgebildet. Dort hörte ich auch zum ersten Mal von dem Projekt girlsatec und lernte viele andere girlsatec-Botschafterinnen kennen, die schon länger bei dem Projekt dabei waren. Bei den Treffen herrschte auf Anhieb eine lockere und lustige Stimmung und ich fühlte mich sofort in die Gruppe integriert.

Ich finde es schade, dass ich vor meiner Ausbildung nie etwas von diesem großartigen Projekt gehört habe. Vielleicht wäre mein Weg anders verlaufen, wenn ich zeitiger davon gewusst hätte. Wer weiß?!