„Das Studium erfüllt mich nicht“, sagt Maliya bei girlsatec

Anstelle von reinem theoriebasierten Lernen sucht Maliya die Verbindung mit der Praxis

Maliyas Freundin Tanja, Botschafterin bei girlsatec, weiß: Maliya wird nicht wirklich froh in ihrem Studium der Biotechnologie. Wenn sich die beiden treffen, erzählt Maliya, dass ihr schlichtweg der Praxisbezug im Studium fehlt. Tanja versteht das gut, schließlich wird sie gerade zur Zerspanungsmechanikerin ausgebildet und weiß den Vorzug einer dualen Ausbildung zu schätzen: Theorie und Praxis werden miteinander verschränkt. So lässt sich viel einfacher nachvollziehen, zu welchem Zweck die Theorie gelernt sein will. In der Praxis wird dann sichtbar, was man unter Berücksichtigung der Theorie mit den eigenen Händen und im Zusammenspiel mit Maschinen schaffen kann; Tag für Tag.

Eines Tages hat Tanja Maliya vom girlsatec-Technik-Camp erzählt. Maliya begriff das Angebot als Chance, ihr Interesse für Technik auf die Probe zu stellen; und das in einem Feld, das ihr die Verknüpfung von Theorie und Praxis ermöglichen würde.

Am 24. Juli 2017 fiel für Maliya der Startstuss für das girlsatec-Technik-Camp. Zwei Tage später besuchte sie im Rahmen des Camps die H.-H. Focke GmbH & Co. KG, ein Unternehmen im Berliner Norden, das im Sondermaschinenbau tätig ist. Schnell wurde Maliya klar, dass ihr dieses Unternehmen im Rahmen einer Ausbildung nicht nur das gewünschte „Praxislernen“ ermöglichen würde, sondern dass die H.-H. Focke GmbH & Co. KG als Arbeitgeber einiges zu bieten hat, was sie überzeugte:

  • familiäres Betriebsklima
  • sympathische Mitarbeitende
  • Sauberkeit in den Werkshallen
  • Sportkurse für Mitarbeitende

Ihr Interesse an einer Ausbildung zeigte Maliya ruck zuck. Allerdings musste sie zunächst erfahren, dass die H.-H. Focke GmbH & Co. KG bereits alle offenen Ausbildungsplätze für das neue Ausbildungsjahr besetzt hat. Das Unternehmen würde ihr einen zusätzlichen Ausbildungsplatz als Zerspanungsmechanikerin anbieten. Wenn das kein weiterer Pluspunkt für die H.-H. Focke GmbH & Co. KG ist.

Wir drücken Maliya die Daumen, dass sie den Einstellungstest besteht und ihr dann nichts mehr im Wege steht, um sich den Wunsch zu erfüllen, eine duale Ausbildung zu machen, denn hier trifft Theorie Praxis.

P.S.: Wer sich für den Beruf Zerspanungsmechaniker/in interessiert, findet hier Informationen: